Wörner Tanktechnik GmbHUnternehmenHomeKontaktAnfahrtImpressumDatenschutzSiteMap
Tanktechnik


Wörner Tanktechnik GmbH
TÜV überwachter Fachbetrieb
TÜV-Überwachter Fachbetrieb
nach WHG
Gütezeichen Tankschutz nach RAL-RG 977       Gütezeichen Tankschutz nach RAL-RG 977
TanktechnikAbscheiderRegenwasserzisternenSchlossereiSandstrahlenWasserstrahlenReferenzenZertifikate

AUFFANGRAUM


Sicherheit durch einen vorschriftsmäßigen Auffangraum!

Um bei einem eventuellen Ölschaden, auslaufendes Heizöl aufzufangen, zum Beispiel durch Überfüllung oder Leckage des Tanks, muss ein einwandiger Tank in einem 3-fach gestrichenen und dichten Auffangraum stehen, der das Eindringen von ausgelaufenem Heizöl in die Bausubstanz, das Erdreich und die Kanalisation verhindert.

Die Dichtheit der Auffangräume ist jedoch in der Praxis oft nicht gegeben! Z. B. können Risse im Wand und Bodenbereich durch Bewegung des Mauerwerks entstehen und des Bodens sowie durch Ablösungen der Wandverputzung.

(Salpeter) Auffangräume müssen öldicht sein und dürfen keine Fugen und Bodenabläufe aufweisen. Treten Schäden auf, so sind diese unverzüglich zu beheben.

Der Auffangraum ist damit eine Schutzvorkehrung im Sinne des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) vor einer Gewässer- und Bodenverunreinigung und ist gesetzlich vorgeschrieben.

Alternativ kann die Tankanlage z. B. bei Kellertanks durch Einbau einer Innenhülle mit Leckanzeigegerät doppelwandig gestaltet werden. Dieser "Sicherheitstank" ist dann von den Bestimmungen des Auffangraums ausgeschlossen.